Less Is More

39,99 € * 49,06 € * (18,49% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 3558
Hierbei handelt es sich um ein großartiges, 142-seitiges, englischsprachiges Hardcoverbuch mit... mehr
Produktinformationen "Less Is More"

Hierbei handelt es sich um ein großartiges, 142-seitiges, englischsprachiges Hardcoverbuch mit jeder Menge hochwertiger Fotografien. Es ist gleichermaßen ein Buch zur Theorie und Ausführung von Kartenmagie sowie eine Fibel professioneller Tricks und Kartentechniken auf professionellem Niveau.

Wenn Benjamin Earl ein gemischtes Deck in die Hand nimmt und die Karten so coupiert, dass sich vier Asse ergeben, vermittelt er dabei ein vollständig authentisches Gefühl – als könnten seine geschickten Finger sie irgendwie allein durch Berührung lokalisieren. Aber hier kommt ein Geheimnis: Er hat Techniken und psychologische Methoden entwickelt, die der Fingierung dieses scheinbar unmöglichen Kunststücks dienen.

Die Reise beginnt mit der Betrachtung des klassischen Tricks „Fabulous Four Ace” von Henry Christ, welcher Schritt für Schritt verbessert wird. Zu seiner noblen Liste der Ziele für diesen Trick gehört es, spannungsabbauende Momente zu eliminieren und sicherzustellen, dass die Enthüllungen auf zunehmend intensivere und abwechslungsreichere Arten eingebaut werden. Dies gelingt ihm mit großem Erfolg.

Dieser Trick ist das Sprungbrett für weitere Experimente. Bens Analyse des Vier-Asse-Tricks führt ihn in viele interessante Richtungen, wobei jede unnötige Handlung bei den Tricks entfernt wird. Er lehrt zwölf vollständige Ass-Coupier-Tricks und Spieldemonstrationen (darunter ein aus mehreren Phasen bestehender Trick, für den keinerlei Fingerfertigkeit notwendig ist) und führt eine gründliche und durchdachte Analyse zu ihrem Aufbau durch.

Ben zeigt auch eine Sammlung eigener Bewegungsabläufe und Techniken mit Fokus auf drei Aspekte: das Zurückbehalten eines Stapels, während der Zuschauer das Deck mischt, den Stapel selbst zu erhalten und das Hervorbringen der Asse. Insbesondere der „Sting Cut” sowie sein „Real Optical False Shuffle” sind zwei Abläufe, die den Gedanken der Improvisation einführen.

Weiterführende Links zu "Less Is More"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Less Is More"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte gib nachfolgend die Zahlenfolge ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen